Jeden Freitag um 9.00 Uhr: Gottesdienste zum Totengedenken in der Grabeskirche St. Josef Messe in Verbindung mit Sechswochenämtern, Jahrgedächtnissen und ggf. Exequien.
Donnerstags, 11. Jan., 12. April, 12. Juli, 11. Okt. 2018 und 10. Jan. 2019, jeweils um 17.00 Uhr: Gedenkgottesdienste in der Grabeskirche St. Josef Einmal im Quartal findet ein Gottesdienst für alle statt, die ihre Trauer vor Gott bringen und die für Verstorbene beten wollen, auch wenn diese nicht in der Grabeskirche beigesetzt sind.
Sonntag, 18. März 2018, 10.30 Uhr: Sonntagsmesse der Pfarrei St. Josef und Fronleichnam zu Ehren des Heiligen Josef in der Grabeskirche St. Josef Die Pfarrei ehrt den Hl. Josef als Schutzpatron der Arbeiter und als Beistand der Sterbenden. Musikalische Gestaltung durch den Kirchenchor unter der Leitung von Karlheinz Engelen. Im Anschluss an die Messe findet eine offene Führung durch die Grabeskirche St. Josef statt.
Freitag, 30.März 2018, 9.00 Uhr: Morgengebet am Karfreitag mit Einladung zum Frühstück in der Marienkapelle der Grabeskirche St. Josef Wortgottesfeier, zu der besonders die eingeladen sind, die um einen Toten in der Grabeskirche St. Josef oder an einem anderen Ort trauern.

Gottesdienste

Dienstag, 24. April 2018, 18.00 Uhr: „Dem Toten versag deine Liebe nicht (Sir 7,33b)“ Gedenkfeier für Verstorbene, deren Begräbnis das Ordnungsamt veranlasst hat auf dem Friedhof Hüls Die Zahl der Menschen wächst, um deren Begräbnis sich keine Angehörigen kümmern können. Der Ökumenische Arbeitskreis Bestattungskultur und die Stadtverwaltung laden ein, Anteil zu nehmen und ihnen ein würdiges Andenken zu bereiten. Schirmherr: Oberbürgermeister Marcel Philipp.
Samstag,  5. Mai 2018, 17.00 Uhr: Gedenkgottesdienst für alle verstorbenen Mütter in der Grabeskirche St. Josef Unabhängig davon, wie lange die Mütter schon verstorben sind, soll für sie gebetet, für alles Gelungene in der Beziehung zu ihnen gedankt und alles Schwere Gott anvertraut werden.
Mittwoch, 20. Juni 2018, 18.30 Uhr: Sterben auf den Reisen der Hoffnung - Gedenkfeier zum Weltflüchtlingstag 2018 in der Grabeskirche St. Josef Der Ökumenische Arbeitskreis Bestattungskultur und die Gemeinschaft Sant‘Egidio wollen an die Menschen erinnern, die auf der Flucht ihr Grab im Mittelmeer oder an einem anderen Ort gefunden haben. Dabei soll 2018 besonders der Frauen gedacht werden, die auf den Fluchtwegen gestorben sind.
Freitag, 2. November 2018, 18.00 Uhr: Requiem an Allerseelen in der Grabeskirche St. Josef Heilige Messe mit Lichtfeier zum Gedenken an die Verstorbenen, die in der Grabeskirche oder an einem anderen Ort beigesetzt sind. Musikalische Gestaltung durch den Mädchenchor am Aachener Dom unter der Leitung von Domkantor Marco Fühner, an der Orgel Domorganist Prof. Michael Hoppe.